Boney M. – Musical “Daddy Cool” soll deutsche Mallorca-Touristen unterhalten

Trui Teatre in Palma

In den USA ist es längst ein alter Hut, dass Touristen im Urlaub abends gerne Entertainment erleben möchten. So ist es kein Wunder, dass in beliebten Urlaubsorten wie Las Vegas und Orlando/Florida eine Vielzahl von Musicals, Zirkusshows und ähnliche leichte Unterhaltung um die Touristen buhlen. In Deutschland dagegen ist dies eher selten. “Showtime” ist lediglich auf Kreuzfahrtschiffen angesagt und in hochpreisigen Ferienclubs, in denen die Animateure abends eher schlecht als recht Kopien bekannter Musicals aufführen. Dies soll sich jedoch in diesem Sommer ändern, wenn es nach Hans-Thomas Bender geht, dem Chef der Produktionsfirma Sunny Music Entertainment.

Ausgerechnet auf Mallorca, wo sich ansonsten drittklassige deutsche Schlagerstars in den Großraumdiscos der Playa de Palma die Klinke in die Hand geben, soll in diesem Sommer das Musical “Daddy Cool” aufgeführt werden, das die 25 bekanntesten Hits der Disco-Superstars von Boney M. wieder aufleben lässt. Gespielt wird auch nicht am “Ballermann” sondern in einem legitimen Theater, dem Teatro Trui am Nordrand der Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Hier sollen ab 29.Juni den ganzen Sommer über die 1327 Plätze des großen Saals gefüllt werden, während die spanische Theaterszene Sommerpause hat. Die Karten sollen dabei um die 60 Euro kosten und vor allem über die Reiseleiter der großen Touristikunternehmen und über “Premium Partner” Air Berlin vertrieben werden.

Bei “Daddy Cool” handelt es sich nicht um eine Uraufführung: Bereits 2006 fand die Weltpremiere in London statt, wo dem Stück jedoch wenig Erfolg beschieden war. Eine Tournee durch die Niederlande dagegen verkaufte sich besser. Das Stück erzählt nach dem Vorbild des Megasellers “Mamma Mia” eine hauchdünne neu gestrickte Geschichte, in die die größten Hits von Boney M. eingeflochten wurden, darunter Klassiker wie “Rivers of Babylon”, “Ma Baker” und natürlich der Titelsong, den die meisten wohl heute noch mitsingen können. Auch andere Songs von Komponist Frank Farian, der Boney M. einst entdeckte, sollen im Musical auftauchen – alles garantiert live von professionellen Musicaldarstellern präsentiert.

Eine lohnenswerte Alternative zur Bierzeltatmosphäre der Playa de Palma kann das Stück ganz sicher darstellen – und vielleicht den Auftakt dazu bilden, auch in anderen Touristenzentren rund ums Mittelmeer etwas gehaltvolleres Entertainment zu bieten als drittklassige Elvis-Imitatoren und die Sechstplatzierten von Casting Shows von vor vier Jahren.

©Bild: Teatre Trui/Palma de Mallorca

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply