Portale für Hotelbewertungen – Erfahrungsberichte von Reisenden für Reisende

Wer ist schon daran interessiert, sich die schönsten Wochen des Jahres durch Baulärm, Schimmel im Bad oder kilometerlange Märsche zum Strand vermiesen zu lassen?

Weil mittlerweile kaum ein Urlauber noch den blumigen Worten der Katalogbeschreibungen Glauben schenkt und sich statt dessen auf persönliche Erfahrungsberichte stützt, haben Hotelbewertungsportale im letzten Jahrzehnt einen großen Boom erfahren.

Wenn es um die Einschätzung eines Hotels geht, erscheinen mehrere unabhängige Werturteile plausibler als die wohlmeinenden Beschreibungen eines Reiseveranstalters oder Hotelbetreibers.

Tipp: Die beliebtesten Hotels auf Mallorca, Kreta und in Ägypten

Darüber hinaus werden die Portale immer userfreundlicher und überzeugen mit einfachster Navigation. Oft genügen ein paar Klicks auf Weltkarte, Land und Stadt und das Ergebnis präsentiert eine Liste an infrage kommenden Hotels. Neben den Unterkünften sind die jeweils durchschnittliche Note aller Bewertungen und die Anzahl der Berichte ersichtlich. In eine vorgegebene Tabelle werden die Eckdaten wie Aufenthaltsdauer und Reisezeit eingegeben, und ob es sich bei den Gästen um Singles, Paare oder Familien handelt. Wer im Urlaub lieber seine Ruhe haben möchte, sucht sich ein entsprechendes Hotel aus, das bereits von Gleichgesinnten eine gute Bewertung erhalten hat. Wer dagegen lebhaften Partytrubel schätzt, sucht ebenfalls nach entsprechenden Erfahrungsberichten, die sich mit den eigenen Interessen decken.

Fälschungen bei Hotelbeurteilungen auf der Spur

Reisende finden dabei allerdings nicht nur authentische Berichte, sondern auch gefälschte Bewertungen vor. Das schadet sowohl Verbraucher als auch Hotels. So kann eine Vielzahl schlechter Kritiken ein Hotel so in Misskredit bringen, dass die Zahl der Übernachtungen in der nächsten Saison zurückgeht. Auf der anderen Seite werden potentielle Gäste absichtlich auch durch allzu positive Berichte getäuscht.

In der Vergangenheit mussten daher viele Hotelbewertungsportale und Buchungsportale hinsichtlich Manipulationssicherheit mehrere Tests durchlaufen, denn Verbraucher- und Reisemagazine sowie namhafte Institutionen wie die Stiftung Warentest oder der ADAC hatten durch fingierte Bewertungen etliche Lücken im System zutage gebracht. So wurden beispielsweise offenkundig falsche Erfahrungsberichte zunächst veröffentlicht und erst später wieder entfernt. Doch verfügen die meisten der bekannten Portale zwischenzeitlich über automatische Filter und große Redaktionsteams, die auffällig beschönigende aber auch beleidigende Inhalte im Vorfeld aussortieren. Solche Beiträge werden durch spezielle Textprogramme automatisch erkannt und von Mitarbeitern überprüft.

Die Hotelbewertungsportale wurden dabei gleichzeitig noch auf andere Kriterien wie Anzahl der gelisteten Hotels, Anzahl der aktuellen Bewertungen, Suchoptionen, Umfang der allgemeinen Informationen und sonstigen Serviceleistungen sowie der Darstellung der Ergebnisse durchleuchtet. Da sich jedes Portal hinsichtlich der Bewertungskriterien andere Prioritäten setzt, obliegt es dem Besucher, sich für das individuell passende Hotelbewertungsportal zu entscheiden.

Hotelbewertungsportal oder Buchungsportal?

Die Branche macht zwischen Hotelbewertungsportalen und Buchungsportalen einen Unterschied, wobei die Grenzen auch fließend sein können. Während der Service der Bewertungsportale vorwiegend auf die Veröffentlichung von Berichten der Reisecommunity ausgerichtet ist und zusätzlich Buchungsmöglichkeiten anbietet, liegt das Kerngeschäft der Hotel- und Reisebuchungsportale in der Vermittlung der verschiedenen Angebote wie Pauschalreisen, Flüge oder der Buchung von Hotelzimmern.

Hotelbewertungsportale

Zu den großen Hotelbewertungsportalen gehören die Anbieter Holidaycheck.de, Hotelkritiken.de, TripAdvisor.de, Trivago.de, Votello.de und Zoover.de. Auch das allgemeine Meinungsportal Ciao.de veröffentlicht in seiner Rubrik „Reisen“ detaillierte Erfahrungsberichte zu Hotels in aller Welt. Der besondere Service der Hotelbewertungsportale liegt darin, dass jeder Nutzer jedes Hotel auf der Welt bewerten kann. Ist ein Hotel noch nicht in der Datenbank enthalten, gibt man es einfach neu ein. Hierzu reicht die Angabe von Name und Mailadresse. Auf diese Weise verfügen die größten Portale wie TripAdvisor.de und Trivago.de mittlerweile über die umfangreichsten Hoteldatenbanken. Die Hotelbewertungsportale publizieren neben Hotelkritiken außerdem Ausflugstipps, Urlaubsfotos sowie Videos der Nutzer und bieten nützliche Informationen über Reiseländer oder Autovermietungen vor Ort.

In Foren mit unterschiedlichen Rubriken können sich die Besucher über alle möglichen Reisethemen wie Fluggesellschaften, Reiseveranstalter, Reiserecht, Gesundheit oder über verschiedene Länder austauschen. Die Portale erweitern dabei ständig ihr Programm. So veröffentlichen Holidaychek.de und Hotelkritiken.de außerdem Bewertungen zu Schiffen und Kreuzfahrten.

Reisebuchungsportale

Buchungsportale fungieren in erster Linie als Online-Reisebüros. Dazu gehören die Anbieter Opodo.de, Reisen.de und Ab-in-den-Urlaub.de, die im Zuge der zunehmenden Verbreitung von Hotelbewertungsportalen ebenfalls auf die Veröffentlichung von Erfahrungsberichten setzen. Die Hotelbewertungen sind bereits auf der Startseite in einer gesonderten Rubrik abrufbar, wobei die Hotels nach Ländern und Städten sortiert sind, sodass man gezielt nach geeigneten Unterkünften in seinem Reiseland suchen kann. Auf den Portalen können ausschließlich die Nutzer eine Hotelbewertung verfassen, die bei dem Anbieter gebucht haben. Auf diese Weise sichern sich die Portale gegen mögliche Fälschungen bereits automatisch ab.

Hotelbuchungsportale

Daneben gibt es eine Reihe an Portalen, die eine kostenlose Reservierung und Buchung von weltweiten Hotels anbieten. Hierzu zählen beispielsweise HRS.de Booking.com und Hotel.de. Auch auf diesen Buchungsportalen sind Fakes nahezu ausgeschlossen, da Bewertungen nur von Besuchern hochgeladen werden können, die eine Buchung vorgenommen haben. Die jeweiligen Gästebewertungen sind dabei nicht in einer gesonderten Kategorie zusammengefasst sondern erst beim Abrufen eines Hotels ersichtlich.