Tipps für den Frühlingsurlaub

Endlich ist der Frühling da! Dieses Jahr etwas später, dafür konnte die meisten am Sonntag den Frühling um so mehr genießen. Wer will jetzt noch zuhause sitzen, wenn die Sonne scheint und rund um das Mittelmeer schon alle Bäume in Blüte stehen? Ein wahrer Klassiker ist die Mandelblüte auf Deutschlands liebster Ferieninsel Mallorca, die ganze Landstriche in ein zartes Weiß-Rosa hüllt und zu langen Wanderungen einlädt. Bis Ende April geht es auf Mallorca noch relativ ruhig zu, ehe die Hauptsaison beginnt und die ganze Insel von Urlaubern erobert wird.Besonders schön und urtümlich ist der Westen Mallorcas, der bereits direkt hinter der Hauptstadt Palma beginnt, wo die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges zu einem terrassenförmigen Landbau sorgen. Die uralte Holzbahn, die Palma mit Sollér und Puerto Sollér verbindet, windet sich hier zwischen duftigen Orangen- und Zitronenbaumhainen durch die malerische Landschaft, ehe sie ihr Ziel Sollér erreicht, ein noch fast unverfälscht spanisches Dorf, wo sich im Schatten der Bäume am Marktplatz leckere lokale Tapas probieren lassen. Nahegelegene Orte wie das Künstlerdorf Deià und Valldemossa mit seinem berühmten Kartäuserkloster laden zu längeren Wanderungen ein. Weiter südlich liegt der berühmte Promi-Ort Andratx, in dessen Umgebung Hollywoodstars und europäische Adelige abgeschottet in ihren Fincas urlauben, während in Port d’Andratx die eigene Yacht vor Anker liegt. Nördlich von Soller wird die Tramuntana rauer und karger: Hierhin verirren sich kaum noch Touristen außer den Wanderern und Mountainbikern, die u.a. zum berühmten Kloster Lluc fahren und zur malerischen Badebucht von Sa Calobra. Im Norden endet die Tramuntana bei Pollenca und die bekannte Bucht von Alcudia lädt zu entspannten Erholungstagen am Strand ein.

Ägypten zum Sonderpreis

Ist das Mittelmeer noch nicht warm genug? Wenn es Bikiniwetter mit Bad im Meer sein soll, dann ist das Rote Meer in Ägypten die ideale Destination für den Frühlingsurlaub. Das Land am Nil lockt Urlauber derzeit mit unglaublich guten Angeboten um die Betten zu füllen, da sich viele Menschen noch Sorgen um die Sicherheitslage nach dem “Arabischen Frühling” machen. Dabei waren die Urlaubsorte am Roten Meer nie von Unruhen betroffen und lediglich einige Wohnviertel von Kairo sollten vermieden werden. Aber in Deutschland verzichtet ja auch niemand auf den City Trip nach Berlin oder Hamburg, nur weil am 1.Mai in bestimmten Vierteln Krawall angesagt ist.
Gewohnt trubelig geht es im Hauptferienort Hurghada zu, während in der weiter südlich gelegenen Bucht von Soma zahlreiche exklusive Fünf Sterne-Hotels paradiesische Ruhe und allerbesten Service versprechen. Auch auf dem Sinai bieten die Badeorte viel Abwechslung: Mittelpunkt der touristischen Szene ist Sharm el Sheik mit seinem Flughafen und einer Vielzeit unterschiedlicher Hotels, während sich die Tauchszene in Dahab trifft. Der nördlichste ägyptische Urlaubsort Taba dagegen eignet sich für alle, die Sightseeing in verschiedenen Ländern machen wollen, denn gleich nebenan liegt der israelische Badeort Eilat und die jordanische Hafenstadt Aqaba. Ausflüge zur berühmten jordanischen Felsenstadt Petra, zum Katherinenkloster auf dem ägyptischen Sinai und sogar in die heilige Stadt Jerusalem sind möglich. Für letztere muss allerdings mit drei bis vier Stunden Fahrzeit gerechnet werden.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply